Bildausschnitt des Strategieschiffs der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Die neue Arbeitswelt

Noch nie hatten Unternehmen so viele
Daten zur Verfügung wie heute.
Die Zukunft liegt in der verstärkten
Nutzung dieser Daten, um eine
unternehmerische Entscheidung
treffen zu können.

Wenn ein Flugzeug in Dubai am Flughafen abhebt, wurde der Slot automatisch zugeordnet, weil ein Computer erkannt hat, wann das Flugzeug bereit sein wird. Wenn ein Bäcker wissen möchte, wie viele Brötchen er morgen früh backen soll, wird ihm dies von einer Software vorgeschlagen, die mehr als 100 Einflussfaktoren inklusive des Wetterberichts und der Veranstaltungshinweise analysiert. Wenn in Stuttgart eine S-Bahn pünktlich ist, liegt es daran, dass ein Algorithmus die Abfahrreihenfolge vorher für beste Pünktlichkeit durchsortiert hat. Heute ist es möglich, von einer Software Social Media Feeds in 50 Sprachen automatisiert analysieren zu lassen, um Empfehlungen über die Bonität von weltweiten Lieferanten abgeben zu können. Firmen müssen nicht mehr Belege manuell eingeben, sondern können diese von Algorithmen interpretieren und einordnen lassen. Das Verhalten von Kunden und Kundinnen kann über eine Software antizipiert werden, und Unternehmen können aktiv eine Kündigung durch verbesserte Leistung verhindern, bevor der Kunde oder Kundin sie ausgesprochen hat.
All das sind Beispiele für Veränderungen in der Arbeitswelt, die vor einigen Jahren undenkbar gewesen wären. Diese Veränderungen sind nicht mehr aufzuhalten. Was Unternehmen brauchen, sind Talente, die den Wandel gestalten, Betriebsabläufe und Prozesse verstehen und die neuen Möglichkeiten rund um Business Analytics beherrschen.
Werde auch Du ein Gestalter:in des Wandels!

Quelle: Colourbox